Freitag, 30. November 2012

Mein Adventskrank ohne Kranz

Bei uns Zuhause gibt es ja immer einen richtigen Adventskranz. Liebevoll von meiner Oma mit Tannenzweigen gebunden. Und dieser schöne Kranz gehört für mich einfach zur Adventszeit dazu. Als ich in der Grundschule war, habe ich eine Freundin besucht, und die hatten keinen Adventskranz, sondern nur einen Teller mit vier Kerzen, da war ich irgendwie total geschockt ;) Tja, und jetzt habe ich auch so ein Brett mir vier Kerzen...Grund dafür ist eher, dass ich mir keinen Kranz selber machen kann und (gestern für 20 Euro gesehen) kaufen mag ich ihn mir nicht (außerdem macht der ja auch Dreck ;) Und ganz ohne solls dann auch nicht sein, deshalb hab ich ein bisschen gebastelt.



Vier Kerzen von Ikea (frau braucht ja irgendeinen Grund, um dort hinfahren zu können ;), ein Holzbrett, Schleifen, kleine Kugeln, Anhänger auf die ich mit weißer Farbe die Zahlen geschrieben habe und fertig ist der Adventskranz der gar kein Kranz ist.


Wie siehts bei Euch aus? Klassisch mit Tannengrün, oder einer aus Stoff, oder ein Brett, oder ein Teller, oder, oder, oder? Erzählt doch mal!
Liebe Grüße, Carina

Mittwoch, 28. November 2012

Im Verzug: Ausgelost!

Ihr Lieben, irgendwie komme ich gerade zu echt gaaaar nichts.Ich hab keine Ahnung, was ich mit meiner Zeit anstelle...Naja heute hatte ich auf jeden Fall einen sehr schönen Nähnachmittag mit einer lieben Freundin, Spekulatius und Kinderpunsch :)
Aber heute habe ich eeeendlich die DaWanda Love Mags ausgelost. 
Gewonnen haben: Anja (ahkadabra), Katja Sch. aus N., und Julia (Anna und Laura)
Ihr drei lieben Gewinnerinnen, schreibt mir doch bitte euere Adressen (carinakreativ[at]web[punkt]de), dann machen sich die Heftchen zu Euch auf den Weg :)
So, heute nur ganz kurz, aber ein kleines Lebenszeichen, ab morgen gibts dann gehäkelte Mützen, Adventskalender, Adventskranz, Plätzchen, Kissen,...
Liebe Grüße, Carina

Samstag, 17. November 2012

Genähte Kleinigkeiten

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich Euch gerne ein paar genähte Kleinigkeiten zeigen, die in den letzten Tagen entstanden sind. 
Zum einen habe ich ein kleines Stiftetäschchen gemacht, das ich jetzt in meiner Handtasche habe, weil ich festgestellt habe, dass ich immer wieder mal einen Stift brauchte und nie einen dabei hatte. So ist jetzt alles schön verpackt und griffbereit. Für dieses Täschchen habe ich diese Anleitung hier verwendet.


Außerdem habe ich ein kleines Säckchen gemacht, das sich bald auf die Reise zu einer lieben Bloggerfreundin macht. Ich werde es dann noch mit ein paar weihnachtlichen Kleinigkeiten füllen. Auf dem Bild sieht das Sächcken jetzt gar so klein aus, aber die Maße sind 24 cm x 18 cm. 


Nachdem ich ja meine Speicherkarte nicht mehr einfach in den Laptop stecken kann (irgendwie geht sie dann nämlich nicht mehr raus) muss ich jetzt immer ein bisschen umständlich mit dem Kabel arbeiten. Und damit ich das Kabel immer griffbereit habe, liegt es in der Schublade neben mir, allerdings gefällt mir nicht, dass das so rumflattert. Deswegen hat es jetzt auch ein Zuhause bekommen und ist somit aufgeräumt. 


Von einer lieben Bekannten durfte ich mir einige "Molly makes" ausleihen und daraus habe ich dann gleich die schöne Herzchen-Deko gemacht. 


Liebe Grüße, Carina

Freitag, 16. November 2012

Adventskalender

Auch dieses Jahr bin ich wieder im Adventskalder-Bastelfieber. 


Mir macht das einfach so viel Spaß und Freude die Kalender zu basteln. Vor allem finde ich es auch schön, dass sich die Empfänger immer wieder so sehr freuen. Wie immer gibts einen Familienkalender für Papa, Bruder und Schwester. Eigentlich kriegt jeder seinen eigenen, ab und zu ist was für alle zusammen drin. Der Kalender wird immer im Esszimmer in einem Regal aufgestellt. 
Natürlich kriegt der Herr Freund auch seinen :) Da ich dieses Jahr aber noch nicht fertig bin mit den Kalendern gibts einfach mal einen Bilder-Rückblick der letzten Jahre und ein paar Füll-Ideen für die, die auch noch los basteln wollen und noch die ein oder andere Kleinigkeit brauchen. 


Ich versuche die "Türchen" immer so aufzuteilen, dass 12 Tage Süßigkeiten bzw. etwas Essbares drin sind und die anderen 12 Tage etwas nicht süßes/essbares. Ich lege schon wert drauf, dass es wirklich Kleinigkeiten sind (die gehen aber trotzdem auch ins Geld bei 4 Kalendern...), und eben Sachen, die meine Lieben gerne mögen oder sich sonst eher nicht gönnen. Daheim zum Beispiel haben wir immer recht billige Zahnpasta, deshalb darfs auch mal etwas Nützliches sein und ich packe dann eine teuerere "Marken-Zahnpasta" rein.
Meine Ideen beziehen sich jetzt eher auf Erwachsenenkalender, weil die, wie ich finde, ein bisschen schwerer zu füllen sind als für Kinder.

Essbar:
Gummibärchen (von Haribo gibts auch welche mit Weihnachtsbärchen), Kaugummi, Überraschungsei, Schokoladen-Nikolaus (für den 5. bzw. 6.12.), kleine Lebkuchen, Bonbons, Tic Tac, Redbull, Mini-Müslipackung, Punsch, einzelne Praline, Cappuccino Pulver, Traubenzucker, Smarties, Schokokugeln (z. B. von Milka), kleinen Schnaps, Nudeln in weihnachtlichen Formen (z.B. von Alnatura bei dm), Tee, Gewürze, Apfelpüfferchen/Milchreis/Griesbrei (z.B. so eine Fertigpackung von Dr. Oetker), Weihnachtsschokolade (vielleicht auch Bruchschokolade selber machen), Belgische Meeresfrüchte Pralinen (da gibts so ne kleine Packung mit 4 Stück bei Lidl an der Kasse),   
Nicht essbar: (von den Kosmetika nehme ich manchmal diese kleinen Reisegrößen, manchmal aber auch die normalen Größen)
Duschgel, Shampoo, Deo, Rubbellos, Bayernlos, Handcreme, Badezusatz, Massageöl, Gesichtsmaske, Feuerzeug, (Duft-)Kerze, Nagellack, Labello, Haarkur, Haargummi, Haarklammern, schönes Foto, Eiskratzer, Vitamintabletten, Parfumtester,  Socken, Taschentücher mit Motiv, Plätzchenausstechform (evtl. mit der Einladung gemeinsam Plätzchen zu backen), diese Weihnachtsgeschichte (soooo lesenswert!!)
Gutscheine für:
Glühwein/Knackersemmel am Weihnachtsmarkt, eine Massage, Eintritt ins Schwimmbad, Auto abkratzen, den Lieblingskuchen/-plätzchen, einen selbstgemachten Bratapfel,  

Eine andere Idee wäre auch noch: Letztes Jahr habe ich für meine Oma und meinen Opa einen Kalender mit Rezepten, Geschichten, Rätseln, Pralinen, Gewürzen, Weihnachtsgedichten,... gemacht. Auf dem 2011 Bild unten in der Mitte könnt ihr diesen Kalender sehen.

So, das wären dann meine Ideen gewesen :) Wäre schön, wenn ich dem/der ein oder anderen noch helfen konnte und sich jemand über einen Kaleder freuen darf :)
Liebe Grüße, Carina

Donnerstag, 15. November 2012

DaWanda LOVEMAG Verlosung

Hallihallo :) 
Heute gibts eine klitzekleine Verlosung für Euch. Und zwar möchte ich gerne dreimal das LOVEMAG von DaWanda verlosen. 


Die Spielregeln sind ganz einfach: Mitmachen darf wieder jeder. Einfach einen Kommentar schreiben, mir verraten, was dein letztes DIY Projekt war und schon sitzt du im Lostöpfchen. Solltest du anonym kommentieren, gib bitte irgendetwas an, so dass du dich im Falle eines Gewinnes wieder erkennst :) 
Die Verlosung läuft bis zum 22. November 2012, 22 Uhr. 

Ich hasse GRÖNÖ

Ihr Lieben, herzlichen Dank für Euere Label-Beratung :) Ich werds jetzt wohl doch bei namensbaender.de machen lassen, weil die im Gegensatz zu dortex die schöneren bzw. mehr Farben und Symbole haben. 
Speicherkarte habe ich mir heute auch gekauft. Aber irgendwie liegen auf meinen Beziehungen zu Speicherkarten ein Fluch, erst gehen mir innerhalb von zwei Wochen beide Karten kaputt. Heute habe ich die Neue nicht mehr aus dem Laptop herausbekommen... Ich hab mich morgen schon wieder eine kaufen sehen...
So, nun zum eigentlich Posting. Vor ganz langer Zeit habe ich mal eine IKEA GRÖNÖ Lampe gekauft, weil die so billig ist, die ist dann auch mit nach Regensburg gezogen, wurde aber nie aufgestellt, weil ich sie echt hässlich finde. Vor ein paar Wochen hat der Herr Freund sie hervorgezogen und meinte, dass wir die im Flur auf das kleine Regal stellen sollen. Wegen Kompromissen und so hab ich ihn einfach machen lassen. Aber da ich die Lampe immer noch nicht schön finde habe ich ihr aus der Textilwolle, die ich zum Geburtstag bekommen habe, ein Kleidchen gehäkelt. Jetzt bin ich mit der Lampe ein bisschen mehr versöhnt. 


Außerdem habe ich noch zwei Körbchen daraus gemacht. Die "Wolle" lässt sich so schön verarbeiten, vor allem hat man, da man mit einer 12er Nadel häkelt, ganz schnell ein tolles Ergebnis.

 

Habt noch einen schönen Abend, ich häkel dann mal ein bisschen meine Mütze weiter.
Carina

Lables machen lassen - Wo?

Hallo ihr Lieben,
jetzt ist meine Speicherkarte schon wieder kaputt, das heißt, ich kann Euch gaaar nichts zeigen, dabei war ich soooo fleißig ;) Ich hab gestrickt, genäht und gehäkelt... Auf meiner To-Do-Liste steht heute auf jeden Fall: SPEICHERKARTE!

Aber ich hab trotzdem eine Frage, für die man kein Bildchen braucht :) Ich würde mir nämlich gerne Lables machen lassen und wollte nach eueren Erfahrungen fragen. Ich kenne diese hier von "Alles für Selbermacher", 1000 sind mir aber für den Anfang ein bisschen zu viel. Hat jemand Erfahrung mit namensbaender.de
Allerdings hätte ich gerne welche zum seitlichen Einnähen oder um den Saum nähen. So wie hier die Nummer 1 und 5. Vielleicht hat ja jemand einen tollen Tipp für mich. Würde mich sehr freuen :)
Morgen habe ich dann hoffentlich wieder Bilder :)
Habt einen schönen Tag, liebe Grüße, Carina

Montag, 12. November 2012

Buchvorstellung: Weihnachts-Deko NATUR


Guten Morgen :)
Da mein Tag heute mal wieder uuuuuuunglaublich spannend ist *gähn* lass ich die 12von12 mal wieder ausfallen und zeige Euch meine vorerst letzte Buchvorstellung (dabei gäbe es doch noch sooooo viele tolle Bücher :) 
Dieses Jahr bin ich irgendwie schon besonders früh in Weihnachtsstimmung. Ich denke schon ganz viel über Weihnachtsgeschenke nach und würde am liebsten schon die Weihnachtsdeko auspacken. Um die Deko noch ein bisschen aufstocken zu können, möchte ich euch heute folgendes Buch vorstellen:
Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
Titel: Weihnachts-Deko NATUR. Ideen zum Selbermachen
Autorinnen: Gerline Auenhammer, Marion Dawidowski, Annette Diepolder, Angelika Kipp
ISBN: 978-3838834597
Verlag: Christophorus
Preis: 12,99

Wie ist das Buch aufgebaut?
In diesem Buch geht es um selbstgemachte Weihnachtsdeko aus Naturmaterialien, die mit Metall, Filz und Papieren kombiniert werden. Alles was man draußen im Wald so findet wird verwendet. So entstehen zum Beispiel aus Tannenzapfen, Ästen, Holsstücken und Rinde Kerzenleuchter, verschiedene Kränze, Fenster- und Türdeko und und und.

Immer wieder werden weihnachtliche Gedichte eingestreut und am Ende gibt’s die Vorlagen zum Nachbasteln.
Habt ihr auch schon Euere Weihnachtsdeko herausgeholt oder wartet ihr noch?
Habt eine schöne Woche, liebe Grüße,
Carina

Freitag, 9. November 2012

Buchvorstellung: Zakka


Hallo :)
Wer oder was ist Zakka? Diese Frage habe ich mir gestellt, das ich den Titel dieses Buches gelesen habe? Bei DaWanda habe ich auch etwas Nettes dazu gefunden und war sofort verliebt in diese kleinen japanischen Basteleien. Basteln ist in diesem Buch das richtige Stichwort. Und da die Tage jetzt ja kürzer, grauer und dunkler werden, kann man schön bei einer Tasse Tee und Kerzenschein ein bisschen basteln :)
Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
Titel: Zakka. Selbstgemachte Kleinigkeiten und japanisches Handwerk
Autor: Tuesday (Togawa Tomo und Togawa Chiyo)
ISBN: 978-3863551018
Verlag: Edition Michael Fischer
Preis: 14,90
 
Wie ist das Buch aufgebaut?
Dekoration: vor allem Mobile, tolle, vielfältige Girlanden und 3-D Deko
Fotos und Zeichnungen: Origamifotorahmen und andere Rahmenideen und 3-D-Fotos (eine echt geniale Idee)
Wohndeko: zum Beispiele viele Varianten für Vorhänge
Mode und Accessoires: hier wird gezeigt, wie man ganz wundervoll Klamotten pimpt und tolle Accessoires herstellt (Ketten, Haarklammern,…)
Papeterie und Briefpapier: Ich glaube, der Titel sagt alles
Spielzeug: Besonders die Spielzeugeinkäufe finde ich echt süß :)
Unterhaltung: Wie wäre es mal damit, eine Einladung als Puzzle zu verschicken?
Dazwischen werden immer wieder Zakka-Künstler und ihre Werke vorgestellt.
An Ende gibt es alle im Buch vorgestellten Zakka-Anleitungen kurz, knapp und mit Zeichnungen erläutert, was ich persönlich sehr schön finde, weil man einfach alles auf einen Blick hat.

Im Großen und Ganzen geht es um selbstgemachte Kleinigkeiten, die vielleicht nicht immer von großer Dauer sind, dafür aber das Leben schöner machen und einfach, kostengünstig (da wirklich viel mit Papier gemacht wird) umzusetzen sind, mehr darf man allerdings auch nicht erwarten. Hier könnt ihr auch noch einen Blick ins Buch werfen. 
Habt noch einen schönen Tag, liebe Grüße,
Carina

Mein Schal oder Mein Styl

Hallo ihr Lieben, 
endlich funktioniert meine Speicherkarte wieder, so dass ich wieder Fotos machen und posten kann :) 
In meinem Geburtstagsgeschenke-Posting habe ich euch ja schon das Supercraft-Kit gezeigt, das ich von meiner Tante und Anhang geschenkt bekommen habe. Und ich muss sagen, das war wirklich ein perfektes Geschenk für mich. In dem Kit befand sich alles, was man gebraucht hat, zusammen mit einer Auswahl an Anleitungen, was man alles daraus machen kann. Ich habe mich dann natürlich für den Schal entschieden. Allerdings habe ich mir ein Knäul dunkelblaue Wolle gekauft und die Pinke weggelassen, weil das Blau einfach besser zu meinem Kleiderschrank passt. Und es wurde keine Neverending-Story, ich war nämlich nach zwei Tagen schon fertig. Zur Zeit trage ich fast nur noch den Schal, am liebsten zu meinen Blusenhemden (so nenne ich die Oberteile, weil nur Bluse wäre zu fein, nur Hemd wäre zu männlich ;) Die mag ich diesen Herbst sowieso am liebsten, sozusagen mein Herbststyle. Deshalb ist dieser Post auch mein Beitrag zur Photochallange von Bine und Andrea.


Ich strick dann mal weiter, weil mein Bruder hat auch einen Schal angemeldet (wisst ihr, was das für eine Ehre für mich ist, mein "cooler Bruder", der meine Handarbeit sonst eher immer belächelt ;) Und ich will mir uuuunbedingt noch eine myboshi Mütze häkeln.
Liebe Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,
Carina

Freitag, 2. November 2012

Nähen fürs Shöppchen

Hallöchen :)
Damit mein kleines Shöppchen nicht so leer ist, habe ich mal wieder ein bisschen dafür genäht. Und zwar Knistertücher und ein Utensilo. 
 
 

So, das wars dann für heute auch schon. Kurz und schmerzlos :)
Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße, Carina

Donnerstag, 1. November 2012

Buchvorstellung: Vintage Tea Party


Hallo ihr Lieben :)
Ich würde ja unglaublich gerne mal nach England reisen, aber ob ich mir vorstellen könnte, dort zu leben, weiß ich nicht. Es gibt allerdings eine schöne Tradition der Engländer die mich dann doch überzeugen könnte, nämlich die Tea Time :) Wenn ich mir vorstelle, in einem kleinen Cottage zu sitzen und meine englischen Freundinnen zum Bridge erwarte, zusammen leckeren Tee und noch leckerere Sandwichs, Scones, Kuchen, Muffins und Shortbread zu essen, dann könnte mir das durchaus gefallen :) Wenn ihr auch Gefallen an dieser Vorstellung habt, dann kann ich euch ein schönes Buch empfehlen, das die Teatime zum Thema hat. 
Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
Titel: Vintage Tea Party
Autor: Carolyn und Chris Caldicott
ISBN: 978-3772525292
Verlag: Freies Geistesleben
Preis: 18,90

Wie ist das Buch aufgebaut?
Das schöne an diesem Buch ist, dass es nicht nur aus leckeren Rezepten besteht, sondern auch ganz viele Geschichten drum rum erzählt werden. Am Anfang des Buches gibt es allgemeine Infos zur Teatime, wie es dazu kam, welcher Tee passt am Besten, welche Accessoires brauche ich, und und und.
Dann folgen die eigentlichen Rezepte, die sich in folgende Kategorien unterteilen
-         Eingemachtes: Der Einleitungssatz zu diesem Kapitel sagt alles: „Es gibt nichts, was sich mit einem großzügigen Löffel selbstgemachter Konfitüre auf einem warmen Scone, mit Himbeermarmelade, die von einem luftigen Biskuitkuchen tröpfelt, oder mit zerfließendem Lemon Curd auf einem frisch aus dem Ofen kommenden Törtchen vergleichen ließe“ (S. 33)
-         Tee im Salon: Egal ob deftige Sandwiches oder Kuchen, hier findet bestimmt jeder seinen ganz eigenen Favoriten. Die Bilder sprechen auf jeden Fall für sich :)
-         High Tea: Hier geht es herzhaft und ausgiebig sättigend zu, denn der High Tea wird, im Gegensatz zum Afternoon Tea, am Ende eines Arbeitstages serviert und zusammen mit der ganzen Familie genossen. 
-         Tee im Garten: Ich habe ja immer noch keine Scones ausprobiert, obwohl ich die auf Bildern bisher immer so ansprechend fand. Bestimmt werde ich jetzt endlich mal welche backen, das Rezept gibt’s nämlich in diesem Kapitel. Wers nicht so süß mag, findet hier auch das perfekte Gurkensandwich.
-         Tee am Kamin: Passend zum Herbst und Winter gibt es in diesem Kapitel Rezepte, die sich am Beste vor einem knisternden Kamin verzehren lassen.
-         Tee im Kinderzimmer: Auch für die Kleinsten und deren Puppen und Teddys werden hier tolle Sachen vorgestellt.

Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen, weil es vor allem Rezepte sind, die ich noch gar nicht kannte. Man findet wirklich interessante und ausgefallene Sachen, die bei uns weniger bekannt sind oder schon in sämtlichen Variationen veröffentlicht wurden. Die Aufmachung finde ich mit den Rezeptbildern, aber auch schönen Landschaftsfotos, sehr gelungen. Besonders gut finde ich die Geschichten die nebenbei erzählt werden, das vermittelt irgendwie so den englischen Flair, der so gut zur Teatime passt. So, ich mache mir jetzt meine eigene Teatime mit einem Stück Zitronenkuchen.
Euch allen noch einen schönen Feiertag und dem Rest, der nicht in den Genuss eines Feiertages gekommen ist, auch einen schönen Abend :)
Liebe Grüße, Carina