Sonntag, 29. April 2012

Eine Tasche für mich!

Hallo ihr Lieben :)
herzlichen Dank schon mal dafür, dass ihr für mich abgestimmt habt :) 
Heute möchte ich Euch gerne meine erste (ja, ich kanns selber irgendwie gar nicht glauben) genähte Tasche zeigen. 


Ein liebe Freundin, die auch näht, hatte sich in dieser Form eine Tasche für die Uni genäht. Und die fand ich soo toll, dass ich mir dachte: So eine will ich auch.
Dann hats natürllich erst mal wieder gedauert und ich hab ein bisschen überlegt, wies aussehen soll, dass ich gerne eine Innentasche hätte, und eine Reißverschlusstasche in der Innentasche...
Und jetzt muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin :) Es hat alles so geklappt, wie ich es mir gewünscht habe. Nach ein bisschen Tüfftelei.


Am zeitintensivsten war echt das Knöpfeannähen für das Herz... Hier auf dem Foto sieht man leider noch die Punkte, die ich angezeichnet habe, aber beim Waschen gingen die wunderbar weg. 

Eignetlich wollte ich die Tasche für kurze Uni-Tage nehmen, an denen frau nicht viel braucht, aber bisher schleppe ich die Tasche überall mit hin :) 


Ich hab dann gleich noch eine genäht, und zwar für meine Oma. Die zeige ich Euch dann ein anderes mal. Jetzt gibt es nämlich ein Eis für mich :)
Hab einen schönen Abend!

Donnerstag, 26. April 2012

Werbeunterbrechung

Ihr Lieben, ich muss mal kurz Werbung für mich machen :) Ich habe euch ja schon mein Schokoladen Rezept für Marias Backwettbewerb vorgestellt und ab sofort kann HIER (auf der rechten Seite) abgestimmt werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir euere Stimme gebt :) Dankeschööön!
Achja, mein Werk ist die "Saftige Schokoladensünde mit feiner Vanillesoße" :)

Morgen zeig ich euch was Genähtes, ich war nämlich ein bisschen fleißig :)
Liebe Grüße, Carina

Dienstag, 24. April 2012

Pilgern oder ich kenne jetzt meine körperlichen Grenzen

Hallo ihr Lieben :)

Kaum zu glauben, aber ich lebe noch. Aber mal von vorne: Um die Lehrerlaubnis für kath. Religion zu bekommen, muss man bei uns in Bayern einige Vorausssetzungen erfüllen, unter anderem gehört der Besuch von Exerzitien dazu. Also gut, da ich ja nicht mehr all zu lange studieren will, musste ich diese Tage hinter mich bringen. Dazu machten sich ein paar wanderwütige Studenten auf den Weg nach Windberg. Ausgeschrieben waren die Tage als Pilgertage. Gut, ein bisschen spazieren gehen wandern, dachte ich mir... Tja, leider falsch. Ziemlich schnell nach der Ankunft wurde uns klar, dass das kein Spaziergang wird, sondern wir tatsächlich 30 Kilometer laufen sollten...
Am Samstag machten wir uns dann morgens um 9 auf den Weg. Es gab immer wieder Treffpunkte, so dass jeder in seinem eigenen Tempo gehen konnte. Die ersten zwei Treffpunkte haben wir irgendwie "überlaufen" und mussten dann wieder zurück. Die "Umwege" sind bei den 30 km jetzt nicht mit eingerechnet ;)


Wettermäßig hatten wir unglaubliches Glück. Freitag und Sonntag war es kalt und hat geregnet und am Samstag hat den ganzen Tag die Sonne gescheint.


Teilweise war es echt deprimierend, wenn man das Ziel (halt, nein, ich meine natürlich die ersten 15 km) mehr oder weniger direkt vor der Nase hatte, aber immer wieder bergauf und bergab ging...


Wunderschönen Fleckchen Natur sind wir begegnet. Ich hatte ja echt lange überlegt, meine große Kamera mitzunehmen. Später erfahrt ihr, warum ich echt froh war, auf die kleine Digicam zurückgegriffen zu haben...



Um dieses Bild machen zu können, bin ich echt an meine körperlichen Grenzen gestoßen. Es ging nur bergauf, schlechte Strecke, durch abgeholzte Waldstücke, und echt uuunglaublich steil und einfach kein Ende in Sicht. Was ich da gefühlt habe, kann ich absolut nicht in Worte fassen, weil irgendwie nichts das ausdrückt, wie es mir ging. Ich hab echt mit dem Gedanken gespielt, mich jetzt einfach hinzulegen... Hier war ich einfach nur dankbar, die Digicam dabei zu haben und nicht die schwere Kamera.
Oben angekommen wurde ich mit diesem wunderschönen Ausblick und tollem Sonnenschein belohnt. Man konnte sogar bis zu den Alpen sehen :) Hier haben wir dann auch Mittagspause gemacht und auf den Rest der Gruppe gewartet. 
Von dort aus konnte man sich entscheiden, ob man noch ganz auf den Gipfel will, oder über einen anderen Wanderweg zurück gehen mag. Nachdem ich dann wieder ein bisschen ausgeruht war, wollte ich es natürlich wissen ;)


Mein Gipfelbild :) Dort haben wir dann einen Stein abgelegt und Postkarten geschrieben :) Ich muss zugeben, dass ich die Karte an mich selber geschrieben habe, weil ich das Motiv so schön fand und die Karte gerne in meinem Erinnerugsalbum haben mag :) 


Als wir an einem total schönen Bach vorbei kamen, mussten wir einfach kurz die Füße reinhalten. Das Wasser war soooo kalt, aber für die Füße uuuunglaublich erfrischend :) Unser nächstes Ziel war eine Kirche, bei der es dann Schokolade und Wein gab, dem sog. Berg der Freude. Ganz so, wie es ihn auf dem Jakobsweg auch gibt. Kurz vor dem Ziel Santiago de Compostela trifft der Pilgerer auf den Berg der Freude und trinkt seinen letzten Schluck Wein. 
Dann waren es auch nur noch 2 Kilometer zum Kloster. 


Nach einer ausgiebigen Dusche haben wir noch gegrillt und einen kleinen "Gottesdienst" gefeiert, der für mich ein echtes Highlight war. Wir haben uns zusammen mit Decken in einem Kreis auf den Boden der Kirche im Altarraum gesetzt, in der Mitte ein kleines Feuer, einige Kerzen und tolle Musik und wunderbar ausgewählte Texte. 
Es war eine unglaublich gute und auch wichtige Erfahrung für mich. Im Nachhinein betrachtet, würde ich es sogar wieder tun ;)
 

Donnerstag, 19. April 2012

Schaut mal...

...was ich wunderschönes gewonnen habe. Langsam wird mir mein Verlosungsglück echt unheimlich.
Ines hat über facebook ein Gewinnspiel gestartet und zu gewinnen gab es ein tolles Be Simple Armband in Wunschfarbe. Ich kannte ihre tollen Werke schon von ihrem DaWanda-Shop, deswegen lies ich es mir natürlich nicht zweimal sagen mitzumachen. Und ich hab tatsächlich gewonnen :) 
Am Sonntag hab ichs erfahren und am Mittwoch hatte ich das Armband schon anlegen können :) Ganz edel verpackt kam es bei mir an. Und PEZ hab ich schon seit der 5. Klasse nicht mehr gegessen ;) 



So, jetzt seid ihr bestimmt aber schon ganz gespannt, wie das Armband nun aussieht. Taaaadaaaa:


Ich bin ganz verliebt. Es ist so schön schlicht, aber dennoch was ganz besonderes :) Ich mags gar nicht mehr ablegen und muss die ganze Zeit auf meinen Arm schauen ;) Ich hab mich für die Farbe taupe entschieden, wobei ich so ein knalliges blau auch nicht schlecht finde :)
Schaut doch mal bei Ines in ihrem Shop vorbei, da gibts noch ganz viele andere schöne Schmuckstücke :) 

Ein riesengroßes Dankeschön an die liebe Ines, du hast mir eine uuuuunglaubliche Freude gemacht! 

Donnerstag, 12. April 2012

"Maria sucht..." und Carina hat's gefunden

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr Maria und ihren unglaublich leckeren Blog? Nein? Dann schaut mal vorbei, wichtig aber, ihr solltet vorher gaaaanz viel gegessen haben, sonst bekommt ihr nur Hunger auf ihre leckeren Sachen ;) 
Also, Maria ist mal wieder auf der Suche nach einem ganz bestimmten Rezept. Dieses Mal geht es bei ihrem Backwettbewerb nämlich um Schokoladenrezepte zum Thema black&white

Und da ich ja eine ganz besondere Beziehung zu Schokolade habe (haahaa), mach ich natürlich mit :)
Ich habe mich für eine Saftige Schokoladensünde mit feiner Vanillesoße entschieden. 




Für alle Schoko-Fans kommt hier das Rezept (für eine 26 cm Durchmesser Springform)

250 ml Wasser
2 EL Creme fraîche
240 g Butter
300 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker 
15 g Kakao
200 g Schokolade (Je nach Geschmack Zartbitter, oder Vollmich; ich hab hier 150g "Herbe Sahne" von Aldi genommen und der Rest war ein Vollmilch Osterhase)

Diese Zutaten werden zusammen in einer Schüssel über dem Wasserbad erhitzt. Dabei schmilzt die in Stückchen gebrochene Schokolade und die Butter löst sich auf. Alles sollte eine schöne homogene Masse ergeben. Das Ganz nun ein bisschen abkühlen lassen. 

Als nächstes werden 2 Eier untergerührt, ebenso wie 250g Mehl und 2 TL Backpulver. Der "Teig" ist sehr flüssig, nicht wundern. Alles in eine eingefettete Sprinform schütten und bei 170 Grad ca. 50 Minuten (Stäbchenprobe) backen. In der Zwischenzeit kann schon mal die Vanillesoße angerührt werden. Ich nehme immer eine ohne Kochen, da ich den Kuchen lauwarm am liebsten mag, finde ich, passt eine kalte Soße besser :) 


Ist der Kuchen fertig, soooofort aus der Form lösen. Das ist ganz wichtig, alles andere führt zu einer optischen Katastrophe ;)
Und dann, mindestens genauso wichtig: Genieeeeßen :)


Achja, bevor ichs vergesse: Das ist natürlich ein Kuchen ohne Kalorien ;)


Sonntag, 8. April 2012

Oster-Review

...oder: Achtung, ich platze! Mir ist gerade sooo schlecht, und das soll echt was heißen...

Ich mache heute beim Oster-Frage-Foto-Wochenende mit. Hier kommen nun die Fragen und meine Foto-Antworten.

Der schönste Moment...?
Das erste Nougat-Ei nach 47 Tagen ohne Schokolade :) 

Das Leckerste...?
Erdbeer-Mascarpone-Torte mit Knusperschnee (passend zum Wetter...)


Nie wieder...?
Alles so schnell und unmittelbar hintereinander, bzw. zusammen essen. Wie gesagt, mir ist grad echt schlecht...

Dein Hase...?
 

Eier...?

Liebevolle Handarbeit :)


Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein wunderbares Osterfest im Kreise euerer Liebsten und habt auch so richtig zugeschlagen ;) 
Morgen wünsche ich euch noch einen entspannten Tag. Zu mir kommt morgen der Liebste und ich wünsche mir ganz fest, dass sein Osterhase mir einen GreenGate Latte Cup bringt ;)

Donnerstag, 5. April 2012

Das Osterei hat entschieden!

Ihr Lieben, soeben habe ich ausgelost :) 
Ich hab mich ein bisschen an das Zitat Caesars "Alia iacta est" gehalten und es passend umgewandelt: Osterei iacta est. Für die Nicht-Lateiner unter uns, das heißt so viel wie die Würfel/Osterei sind/ist gefallen)

Zuerst hab ich natürlich die Zettelchen geschrieben, ausgeschnitten und gefaltet. 79 Stück waren es. Hier kann ich ganz klar verstehen, dass manche zur Auslosung Random benutzten...
Einmal schön auf dem Tisch ausgebreitet und das Ei von oben fallen gelassen.
Meine Schwester und ihre Freundin ein paar Mal hin und her schnipsen lassen.
Bis es dann endlich auf einem Zettelchen liegen blieb.
So, langsam wirds spannend. Fühlt sich schon jemand angesprochen?
Jetzt aber. Die Apfelglück-Dose hat gewonnen:
Liebe Karolin, ich gratuliere dir ganz herzlich und freue mich :) Meld dich einfach per Mail bei mir und schreib mir deine Adresse, dann macht sich die Dose auf den Weg zu dir :)

Alle anderen kann ich trösten, es wird nämlich bald wieder eine kleine Apfelglück-Verlosung geben, weil mir der moses. Verlag noch einiges zur Verfügung gestellt hat :) 

Achja, jetzt hätte ich es fast vergessen. Gestern gabs ja noch ein Geburtstagskind, nämlich die Kerstin von Gänseblödchen, und wenn sie schon Geburtstag hatte, aber hier leider nicht gewonnen hat, gibts trotzdem eine klitzekleine Apfelglück-Überraschung. Also liebe Kerstin, melde auch du dich bitte bei mir :)

Liebe Grüße, Carina :)

Dienstag, 3. April 2012

Angepinselte Blumentöpfe

Die beiden kleinen Ikea-Blumentöpfe für meine Frühblüher habe ich euch ja schon bei den 12 von 12 im März gezeigt. 


Von Anfang an hab ich überlegt, ob ich die Töpfchen nicht umstreichen soll, weil sie irgendwie gar nicht zu meiner Wohnugseinrichtung passen. Für Draußen hätte ich sie wohl so gelassen, da mag ichs gerne bunt, aber für Innen wollte ich sie gerne weiß haben. Also hab ich los gepinselt, zweimal, dann hat es wunderbar gedeckt. Aber ganz weiß wäre ja auch ein bisschen langweilig, deswegen kamen noch ein paar Blümchen drauf. 


So gefallen sie mit richtig gut und passen jetzt viel besser aufs Fensterbrett. 

Morgen geht es dann endlich mal wieder nach Hause, hach, ich freu mich so. Die Ostertüte hab ich dafür schon gepackt, mit ein paar kleinen Ostergeschenken für die Liebsten und meinem Lindt-Schoko-Osterhasen, den ich heute geschenkt bekommen habe und auf den freue ich mich ja unglaublich, nach 47 Tagen ohne Schoki :) 


Die Verlosungs-Dose kommt natürlich auch mit und wird dann von Zuhause aus an die Gewinnerin versendet. Wer noch gerne ins Lostöpfchen hüpfen möchte, hat noch bis morgen, 22h, Zeit.
Euch noch einen schönen Abend :) Liebe Grüße, Carina

Kleine Täschchen

Neben Tatütas nähe ich auch ganz gerne Täschchen. Frauen können ja bekanntlich nie genug davon haben. Eignetlich habe ich nur eins nähen wollen für eine Freundin, die mir meine Historische Theologie Klausur gerettet hat, indem sie mir vorher alles erklärt hat (weil ich fast nie in der Vorlesung war...)


Aber dann hab ich festgestellt, dass ich noch einige Reißverschlüsse vom letzten Stoffmarkt hatte. Da ich ja im Mai wieder hin möchte, musste ich ein bisschen was verarbeiten. Also sind ein paar mehr Täschchen entstanden. 



Nachdem sich die Freundin eins ausgesucht hat, wandert der Rest ins Shöppchen. Mein Favorit ist und bleibt einfach der Meise mit Herz Stoff von Hamburger Liebe. In den bin ich einfach verliebt :) Vielleicht werd ich mir das auch selber behalten :)
Liebe Grüße, Carina