Dienstag, 2. Oktober 2012

Buchvorstellung: Feine Gugl


Hallo :)
Wie bereits angekündigt, möchte ich heute mit meiner Buchvorstellungs-Woche starten. Den Anfang macht „Feine Gugl“, welches es zusammen mit einer Silikonform im Set gibt. 
Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
 Titel: Feine Gugl: Süße Backideen für kleine Kuchen
ISBN: 978-3517088242
Verlag: Südwest Verlag
Preis: 14,99
Das Buch steht unter dem Motto „Das Glück darf auch klein sein“, was mir persönlich sehr gut gefällt, weil es doch oft die kleinen Dinge im Leben sind, die einem große Freunde bereiten.
Wie ist das Buch aufgebaut?
Zu Beginn gibt es eine kleine Einführung über die Backkunst dieser kleinen Küchlein.
Dann folgen viele Rezepte, die in drei Themenbereiche gegliedert sind. Nämlich:
* Sommerliche Leichtigkeit“: Hier werden die Gugl mit Obst und exotischen Zutaten „gepimpt“
* Der zweite Teil „Die Zeit der Aromen“ dürfte für die kommenden Tage interessant sein. Gebacken wird hier mit Gewürzen, Honig, Zimt und Schokolade. Typische Herbst-Winter-Kreationen eben :)
* Die einfachen Klassiker dürfen natürlich auch nicht fehlen und werden unter der Rubrik „Die klassische Phase“ vorgestellt. 
* Zum Schluss gibt es noch Ideen und Rezepte, wie man aus dem kleinen Gugl ein großes Dessert machen kann, zum Beispiel mit leckeren Saucen.
Alles in allem finde ich dieses Buch eine grandiose Idee mit einem super Preis-Leistungs-Verhältnis. Vor allem finde ich es auch schön, dass man das Buch und die Form zusammen kaufen kann, obwohl es in München einen Laden und einen dazugehörigen Onlineshop gibt.
Man sollte sich allerdings bewusst machen, dass dieses Backen schon fast etwas mit einer Pralinenzubereitung zu tun hat und weniger mit dem Backen eines normalen Kuchens. Der Aufwand mag der gleiche sein, allerdings hat man statt einem großen Kuchen am Ende „nur“ 18 kleine Gugl, was ich aber keines Wegs schlimm finde. Vor allem als Geschenk und Mitbringsel finde ich die kleinen Küchlein super, allerdings vielleicht auch für Leute, die die Arbeit zu schätzen wissen. Mein Bruder zum Beispiel hat sich einen Gugl nach dem anderen in den Mund gesteckt (jaa, mit einem Biss waren die bei ihm weg) und dann fragte er ganz frech, wann ich denn neue machen würde ;) 
Einen weiteren Vorteil sehe ich darin, dass zwei Leute ganz gut davon Naschen können. Für zwei Personen mag ich nämlich keinen großen Kuchen backen (doch, der wird schon gegessen, das wäre an sich nicht das Problem, allerdings ergibt sich das Problem bei uns eher darau, dass es eben gegessen wird, wenn es da ist ;) Deshalb ist das eine tolle Alternative etwas Süßen zu haben, ohne sich zu übernehmen.

Bisher habe ich die Apfel-Zitrone Gugl ausprobiert und bin mit der Zubereitung super klar gekommen. Meine anfänglichen Befürchtungen, dass sich die Gugl vielleicht nicht aus der Form lösen würde, haben sich zum Glück nicht bewahrheitet. Die kleinen Gugl sind super aus der Silikonform geflutscht, nachdem ich sie vorher gut mit Butter eingepinselt und bemehlt hatte. Und lecker waren sie natürlich auch, nur, wie oben schon geschrieben, dank meinem Bruder viel zu schnell weg ;) Zusammen mit einem Obstsalt hab ich sie als keine Nachspeise gereicht.
Ganz liebe Grüße,
Carina

Kommentare:

  1. Hallo Carina,

    ich hab mir vorgenommen jeden ersten Mittwoch im Monat ein Buch vorzustellen.. Hier der Link zu meiner 2. Vorstellung...
    http://elternwerdenelternsein.blogspot.de/2012/10/buchvorstellung-nr-2.html
    Evtl findest du ja so viel Gefallen am Bücher vorstellen das du dich mir anschließen möchtes?

    Deine Gugl's sehen echt lecker aus;)
    Ich bleib aber denke ich bei großen Kuchen, so bin ich ein gern gesehener Spontan-Gast in meinem Freundeskreis. Kuchen schlepp ich meist mit mir rum;)

    Viele Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. die sind ja niedlich :) perfekt zum verschenken!
    deine Buchreihe find ich echt toll <3
    der einzige Nachteil ist, dass meine Wunschliste immer länger wird ;-)
    :-*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ganz narrisch über jeden Kommentar von euch :)