Mittwoch, 23. Mai 2012

Neues Terrain...

Ihr Lieben, ich brauche bitte Eure Hilfe, Tipps und Erfahrungen!
Ich hab mir auf dem Stoffmarkt Probenäh-Jersey gekauft, weil ich ja nun endlich mal ein Shirt für mich nähen will. E-Book dazu hab ich auch schon. Jetzt muss nur noch der Stoff gewaschen werden.
Ich hab mir allerdings die Frage gestellt, ob ich das überhaupt mit meiner normalen Nähmaschine nähen kann, wenn ja, welchen Stich nehm ich denn da?
Ach, erzählt mir einfach alles, was ihr für wichtig haltet, ich weiß nämlich echt null und bin gerade ein bisschen demotiviert... DANKESCHÖN schon mal :)
Liebe Grüße, Carina

Kommentare:

  1. Das müsste eigentlich gehen... es gibt Nahtband, das kann man ähnlich wie Vlieseline auf die Naht legen, dann strecht der Jersey beim Nähen nicht ganz so.
    Außerdem empfiehlt es sich, dehnbare Stiche (dreigeteilter Zickzack) zu nehmen.
    Für den Saum kann man entweder auch den dehnbaren Stich nehmen oder mit einer Zwillingsnadel nähen.
    Achtung: Jerseynadeln erforderlich!!!

    Viel Erfolg
    und
    lass dann mal sehen

    Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. jep jerseynadel und entweder oben genannter 3geteilter zickzack aber ein "normaler" zickzack tuts meist auch! frohes schaffen! eventuell muss man die fadenspannung ein wenig lockern, da hilft nur ausprobieren!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Boah, genau deswegen kaufe ich NIE Jersey!
    Ich bin da auch völlig ratlos!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  4. Probiere an einem Stoffrest, wie der Stich ist. Beim Versäubern darf sich der Stoff nicht zusammenziehen. Wenn der Stoff dicker ist, würde ich zuerst alle Teile versäubern, dann mit einem kleinen Zickzackstich zusammennähen. Aber auch das erst an einem Rest testen. Wenn du den Probestoff dann leicht! ziehst, darf die Naht nicht kaputt gehen. Das klappt schon. Drücke dir die Daumen. Ach ja, Jerseynadel wurde ja schon erwähnt.

    AntwortenLöschen
  5. Ui, da bin ich auf deinen Bericht gespannt... Ich hab mich nämlich auch noch nie an Jersey ran getraut ;o)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Es kommt schlicht auf die Maschine an.... wenn Du direkte Hilfe brauchst, was ich für sinnvoller halte....ruf mich an... oder schreib mir ne mail mit Deiner Nummer und dann melde ich mich... bin zu Hause und habe auch Zeit für Dich....
    NETTE

    AntwortenLöschen
  7. du hast ja schon einige tipps bekommen, aber mal so ganz unter uns: ich nähe jersey immer mit der normalen nähmaschine und sogar ohne extra jerseynadel, mit gerad-stich.
    ich weiß, alles falsch, laut lehrbuch, ABER es funktioniert prima. egal ob auf meiner alten einfachen nähmaschine oder mit der neuen modernen. aber psssst, bleibt unter uns, ja? ;)
    lg angela

    AntwortenLöschen
  8. Klar, kannst Du das mit der Maschine nähen.
    Brauchst nur eine Jerseynadel und einen elastischen Stich. z.B. Zickzack. Der normale Zickzack reicht total. :)

    AntwortenLöschen
  9. Mir wurde gesagt du musst einen elastischen Stich nehmen und musst die Jersey Nadel "einspannen".
    Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Carina, ich war auch ganz aufgeregt vor meiner ersten Jersey-Näherei... :-) Aber jetzt nähe ich kaum noch etwas anderes. Ein Tipp: Man muss Jersey nicht versäubern, weil er nicht ausfranst wie Popeline und Konsorten. Ansonsten empfehle ich einen dreifachen Geradstich. Ganz viel Spaß! Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, der tipp hilft mir auch weiter, das wusste ich gar nicht.
      Ich war auch ganz aufgeregt als ich meinen Body genäht habe aus Jersey, das ist schon was anderes. :D

      Löschen

Ich freue mich ganz narrisch über jeden Kommentar von euch :)