Freitag, 30. Dezember 2011

Rückblick und Vorschau


Irgendwie komme ich jetzt doch nicht drum rum, einen kleinen Jahresrückblick zu machen. Müsste ich das Jahr 2011 mit einem Wort beschreiben, ich würde wohl Kreativ wählen. Im Mai habe ich mit dem Nähen angefangen. Dieses Kissen war mein erstes „Werk“.


Im Juni startete mein Blog, ich bekam eine wunderbare Nähmaschine von meiner Oma und dann nahm die Kreativität so ihren Lauf. Ich bin wirklich froh, in die Blogger-Welt gefunden zu haben. So viele liebe Menschen und mit Liebe geführte Blogs, so viele schöne Idee.

Außerdem gibt’s im neuen Jahr eine Verlosung. Ich hab tatsächlich schon 112 Leser. Das ist soooo unglaublich für mich. Und ich freu mich wirklich über jeden einzelnen. Jeden Abend erzähl ich meinem Freund: „Duu, ich hab fei jetzt schon XX Leser“. Danke, dass ihr bei mir vorbei schaut :)

Einen Vorsatz hab ich mir natürlich auch gemacht für das kommende Jahr: Ich möchte gerne eine Joana nähen. Dafür geh ich jetzt mal Stoff guggen :)

So, jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend, einen guten Rutsch und natürlich ein erfolgreiches, zufriedenes, glückliches und natürlich kreatives Jahr 2012.
Bis nächstes Jahr :D

Aus der Versenkung

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder aus der Versenkung :) Ich hatte ganz wundervolle Weihnachtstage im Kreise meiner Liebsten und bin immer noch ein bisschen im Nichts-tun-Modus. Wobei ich heute sogar schon was für die Uni gemacht habe :)

Ich möchte euch noch kurz von zwei Weihnachtsgeschenken die Bilder nachreichen.
Einmal gabs ein Utensilo (eigentlich gab es auch noch ein zweites, aber da habe ich vergessen Fotos zu machen...)



Für meine Cousine gabs ein kleines Geldbeutelchen. Die Bilder sind echt schlecht, aber dazu gleich mehr :)



Gewonnen hab ich auch noch :) Nämlich bei der lieben Nicole dieses wunderschöne Päkchen. Ganz lieben Dank nochmal dafür.


So, und damit die Fotos in Zukunft besser werden, widme ich mich jetzt wieder meinem Weihnachtsgeschenk :)


Macht euch einen schönen Tag! Bei uns hat es ja heute Nacht ganz leicht geschneit, vielleicht wirds ja doch noch was :)
Liebe Grüße, Carina

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Naturkosmetik - Badepralinen DIY

Habt ihr auch gerade so ein schmuddeliges Wetter? Dann habe ich was für euch, das hilft dagegen. Nämlich eine heiße Badewanne. Aber nicht einfach nur so, sondern mit einer tollen Badepraline. Diese Badepralinen machen eine soooo weiche Haut. Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren, deswegen zeige ich euch, wie man das Ganze macht. Ganz nebenbei kann man das auch schön verschenken (sollte jemand noch das ein oder andere Geschenk suchen).

Hier die Einkaufsliste:
115 g Natron (gibts im Supermarkt in der Back-Abteilung)
115 g Kakaobutter (pilliert; gibt’s zu einem guten Preis und toller Qualität beim großen Auktionshaus; Apotheken haben das meist auch, aber für den vierfachen Preis...)
55 g Zitronensäure (nicht erschrecken, aber ich habs bei den Reinigern/Entkalkern gefunden)
6 gestrichene EL Milchpulver (gibt’s bei der Babynahrung)
nach Belieben Kräuter, ätherische Öle und Lebensmittelfarbe





Zuerst vermengt man die drei Grundzutaten Milchpulver, Natron und Zitronensäure miteinander. Im Anschluss daran wird die Kakaobutter im Wasserbad erhitzt. Wichtig dabei ist, dass sie nicht zu heiß wird. (Nur so lange erwärmen, bis sie gerade flüssig ist) Die Zugabe der Kakaobutter verleiht den Badepralinen eine rückfettende Wirkung, ist also gut für die Haut. Ist sie flüssig, kann man sie zügig unter die Grundzutaten heben. Es entsteht eine geschmeidige Masse. 


Wer mag, kann jetzt noch einen Klecks Lebensmittelfarbe dazu geben, um die Pralinen farbig zu machen. Ein kleiner Tipp: Versucht nicht lila zu mischen. Passend zu den Lavendelblüten wollte ich nämlich lilafarbige Pralinen machen. Da aber die geschmolzene Kakaobutter schon gelblich ist, bin ich mit meiner blauen und roten Lebensmittelfarbe nie auf lila gekommen... 
Ebenso können jetzt getrocknete Kräuter oder Blüten (Lavendelblüten, Rosenblätter) dazugegeben werden. Allerdings ist das nicht jedermanns Sache, wenn diverse Blüten im Badewasser schwimmen. Eine Alternative wären auch ätherische Öle, allerdings kenne ich mich damit nicht aus und kann euch keine Empfehlung geben (man muss auf jeden Fall aufpassen, dass man keine hautreizenden Öle verwendet)


Die Masse wird jetzt in eine Kautschuk- oder Silikonform gefüllt und kommt für etwa eine Stunde in das Gefrierfach (oder so lange in den Kühlschrank, bis sie fest sind). Ich verwende dafür die Eiswürfelförmchen vom großen blau-gelben Schweden. Danach sind die Badepralinen fertig und können aus der Form gelöst werden. Eine Badepraline reicht für ein Vollbad. Wer mag, kann die Pralinen jetzt noch schön verpacken oder einfach selber genießen.




Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen :) 

Sonntag, 4. Dezember 2011

Samstag, 3. Dezember 2011

Weihnachtszucker

Ich bin ja schon jemand, der gerne auch mal in der Küche werkelt. Vor allem liebe ich Rezepte aus der Kategorie "Geschenke aus meiner Küche". Ach ich könnte mir stundenlang Dinge überlegen, die ich erst herstellen und dann verschenken kann. 
Letzte Woche hab ich Weihnachtszucker gemacht - ein süßes kleines Mitbringsel oder Geschenk. 
Geht ganz einfach. Was ihr braucht ist Zucker und ein paar Gewürze.


Einfach 250g Zucker, 2 EL reines Kakaopulver, 1 TL Kardamon, 1/4 TL Zimt, 1/4 TL Muskat, 1/2 TL Nelkenpulver, 2 ausgekratzte Vanilleschoten und 4 EL Vanillezucker zusammen in einer Dose vermischen. 1 Woche ziehen lassen und fertig :) 


Was ich auch sehr schön finde, ist, den Zucker in ein Reagenzglas zu füllen und an ein Geschenk zu hängen.
Ich finde der Zucker passt sehr lecker zu Milchreis, Griesbrei, in eine Tasse heiße Schokolade, oder einfach so zum Backen :) 

Freitag, 2. Dezember 2011

Der fragende Adventskalender - 2.12.

1. Hast Du schon Plätzchen gebacken?
Ja, hab ich :) Und zwar schon einige, aber zum Glück befinden sich die meisten bei meiner Familie zuhause und ich bin somit keiner Gefahr ausgesetzt ;)  Bilder davon gibts hier und da.

2. Verrätst Du uns Dein Lieblings-Plätzchenrezept?
Dieses Jahr hat es mir das Nizzagebäck besonders angetan. Ach, ich könnte mich hineinlegen. 
Das Rezept ist ganz einfach und gibts hier
 
3. Und was ist mit Feuerzangenbowle? Lecker oder pfui?
Hm, ich glaub eher pfui. Also ich mag Alkohol ja eignetlich generell nicht und bei der letzten Feuerzangenbowle, die ich getrunken habe, hats mich ganz schön abgeschüttelt ;) 
Aber gestern hab ich leckeren Heidelbeer- und Apfelglühwein getrunken. 

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Der fragende Adventskalender - 1.12.

 Jeden Tag gibts drei Fragen. Mehr Infos bekommt ihr hier.



1. Hast Du einen Adventskalender?
Bis heute Mittag dachte ich eigentlich, dass ich keinen habe, aber als ich meinen Briefkasten öffnete kam ein sehr großer Brief herausgepurzelt. Drin war ein Adventskalender von meiner Familie.


Nachmittag kam dann mein Freund nach Hause und hat mir diesen süßen Hund mitgebracht, den er jetzt jeden Tag füllt.


Ach, ich liebe Adventskalender :)

2. Wie sieht Dein Adventskranz aus?
Ich muss gestehen, dass ich gar keinen habe. Irgendwie hab ich keinen so richtigen Platz dafür in meiner Studentenwohnung. 

3. Freust Du Dich auf die kommende Zeit oder ist es nur Streß für Dich?
Oh ja, ich freue mich. Weihnachten und die Adventszeit ist für mich die schönste Zeit im Jahr. Stress gibt es da nicht so wirklich. Ich hab zwar noch einiges für die Uni zu tun, aber die Vorfreude auf die schönen Dinge überwiegen. Deshalb mach ich mich jetzt auch gleich mal auf den Weg zum Christkindlmarkt :)